*
titel01
Frauenzentrum Wernigerode
Menu
Startseite Startseite
Wir über uns Wir über uns
Ständige Angebote Ständige Angebote
Termine Vorschau Termine Vorschau
Termine Rückschau Termine Rückschau
Rückschau 2018 Rückschau 2018
Rückschau 2017 Rückschau 2017
Rückschau 2016 Rückschau 2016
Rückschau 2015 Rückschau 2015
Rückschau 2014 Rückschau 2014
Rückschau 2013 Rückschau 2013
Rückschau 2012 Rückschau 2012
Rückschau 2011 Rückschau 2011
Rückschau 2010 Rückschau 2010
Rückschau 2009 Rückschau 2009
Rückschau 2008 Rückschau 2008
Migratinnentreff Migratinnentreff
SOS-Hilfe im Notfall SOS-Hilfe im Notfall
Sozialshop Sozialshop
Grundtvig Workshop Grundtvig Workshop
Grundtvig Partnerschaft Grundtvig Partnerschaft
Kontakt Kontakt
Lageplan Lageplan
Impressum Impressum
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version

Termine Vorschau 2018



14.05.2018
Kräuterführung rund um den HohneHof

Veranstaltung mit Freddy Müller, Natur-Erlebniszentrum HohneHof

Auf unserer kleinen Tour geht es um das Kennenlernen und Sammeln heimischer Wildkräuter, aber auch um ihre Verwendung in der Küche und der traditionellen Hausapotheke. Aber nicht nur theoretisch: Gemeinsam wollen wir im Anschluss auch einen kleinen Imbiss aus frischen Wildkräutern zubereiten.

Teilnehmerbeitrag:  5 € und Fahrtkosten

Treffpunkt am Busbahnhof Wernigerode:  10.00 Uhr                      Bitte anmelden!

.


27.05.2018
Fahrt nach Leipzig und Besuch der Fanny-Hensel-Ausstellung im Mendelssohn-Haus

Das spätklassizistische Mendelssohn-Haus in der Leipziger Goldschmidtstraße 12 ist die letzte baulich erhalten gebliebene Privatadresse des Komponisten und Musikers Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847). 1997 wurde die Wohnung des Komponisten als Museum eröffnet. In authentischen Räumen entdeckt der Besucher originale Möbel, Dokumente und Bilder aus dem Familienbesitz. Seit kurzer Zeit gibt es dort auch eine kleine Ausstellung, die sich dem Leben und Wirken der Komponistin Fanny Hensel (1805-1847), der Schwester von Felix Mendelssohn Bartholdy, widmet.

Wir erleben eine Führung durch die Fanny-Hensel-Ausstellung und hören Werke "Fenchels" in der Sonntagsmatinée im Musiksalon des Mendelssohn-Hauses.
.

.

.
Teilnehmerbeitrag:  25 €

Treffpunkt am Bahnhof Wernigerode:  7.30 Uhr                            Bitte anmelden!

.


28.05.2018, 19.00 Uhr
WECHSELJAHRE – Zeit der Veränderungen
Infoveranstaltung mit Gabriele Bermes, Ernährungs- und Gesundheitsberaterin in Bad Harzburg

Schon bei dem Begriff "Wechseljahresbeschwerden" bekommt frau doch gleich schlechte Laune! Statt auf Beschwerden zu warten und sich zu beklagen, können Sie den neuen Lebensabschnitt auch bewusst und bejahend erleben, denn schließlich gilt es das Leben neu zu entdecken und die Zukunft zu gestalten.

Die Veranstaltung ist Auftakt der Seminarreihe Wechseljahre – Zeit der Veränderungen, die die vielen Facetten dieses neuen Lebensabschnitts sichtbar machen, aufklären und ganzheitliche Unterstützung bieten soll. Aber auch der Austausch in der Gruppe wird dabei nicht zu kurz kommen.

Das Thema dieses Abends lautet: Wechseljahre – ein Wort in (fast) aller Munde. Aber was bedeutet es und wen trifft es?

Die Veranstaltung ist kostenlos.
.


05.06.2018; 13.00 bis 16.00 Uhr
Laptop- und Handysprechstunde
Veranstaltung in Kooperation mit der Hochschule Harz, Projekt VTTNetz, und TECLA e.V.; Leitung: Thomas Schatz

In dieser Veranstaltung erhalten Sie Tipps zum sicheren und unkomplizierten Umgang mit dem eigenen Laptop, Handy oder Smartphone. Dabei geht es um allgemeine Funktionsmöglichkeiten, aber auch um die konkrete Bedienung. Bitte bringen Sie Ihre Geräte mit.
                                               Bitte anmelden!


05.06.2018, 19.00 Uhr
WECHSELJAHRE – Zeit der Veränderungen

Kurs mit Gabriele Bermes, Ernährungs- und Gesundheitsberaterin in Bad Harzburg

Die Wechseljahre  sind eine Zeit, die jede Frau trifft, egal ob mit viel, wenig oder gar keinen Beschwerden. Tatsache ist, dass wir einen neuen Lebensabschnitt betreten, der oft mit körperlichen und/oder seelischen Symptomen begleitet wird. Sollen wir beispielsweise bei Hitzewallungen & Co. gleich zu künstlichen Hormonen greifen? Die Referentin möchte Ihnen Alternativen aufzeigen und Sie ein Stück Ihres Weges begleiten - ganzheitlich und individuell.

Weitere Termine: 12.06., 19.06. und 26.06.2018, jeweils 19.00 Uhr

Teilnahmebeitrag:  50 €                                  Bitte anmelden!

.


07.06.2018
Gang durch das jüdische Halberstadt
'Veranstaltung mit Jutta Dick, Moses-Mendelssohn-Akademie Halberstadt

In Halberstadt erlaubt noch heute die Stadttopografie, die Geschichte der Juden als einer religiösen Minderheit beispielhaft für den deutschsprachigen Raum dazustellen. Der „Gang durch das jüdische Halberstadt“ ermöglicht, die historischen Bedingungen aufzuzeigen, in denen Juden lebten, Juden als aktive Bürger der Stadt zu verstehen und die interne religiöse Entwicklung der jüdischen Gemeinde Halberstadt zu vermitteln. Der Gang beginnt mit der Klaussynagoge im ehemaligen jüdischen Viertel unterhalb des Petershofes, dem vormaligen Bischofspalast und späteren Sitz der preußischen Regierung. Die Route führt über die Peterstreppe, den Domplatz, die beiden ältesten jüdischen Friedhöfe, dann zurück in die Unterstadt und endet mit dem Besuch des Kunstprojektes „Und der Lebende nehme sich das zu Herzen…“ am Ort der zerstörten Barocksynagoge und dem Berend Lehmann Museum im Mikwenhaus.

Treffpunkt am Busbahnhof: 13.45 Uhr

Teilnehmerbeitrag:  20 €                                      Bitte anmelden!

.


15.06.2018
Der Völkermord an den europäischen Juden – Auf Spurensuche in Berlin-Wannsee
Fahrt nach Berlin und Besuch der Gedenkstätte „Haus der Wannsee-Konferenz“ sowie der Villa des Malers Max Liebermann

Am 20. Januar 1942 kamen in einer Villa am Wannsee in Berlin 15 hochrangige Vertreter der nationalsozialistischen Reichsregierung und der SS zusammen, um den begonnenen Holocaust an den Juden im Detail zu organisieren. Die Konferenz dauerte 90 Minuten. Wir erleben eine Führung durch die heutige Gedenkstätte, die in einer Ausstellung die Bedeutung der Konferenz und der beteiligten Ämter und Personen für die Organisation und Ausführung des Völkermords an den europäischen Juden thematisiert.
Im Anschluss daran besuchen wir die benachbarte Villa des Malers Max Liebermann (1847 – 1935), in der sich Diskriminierung und Verfolgung am Beispiel einer konkreten jüdischen Familie nachverfolgen lässt. Darüber hinaus ist das Liebermannsche Areal ein einzigartiges kulturhistorisches Dokument. Hier verwirklichte der Maler neue gartenarchitektonische Vorstellungen und hier entdeckte er entscheidende Motive für sein Spätwerk.

Die Veranstaltung wird von der Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt gefördert.

Treffpunkt am Bahnhof Wernigerode: 7.30 Uhr

Teilnehmerbeitrag:  12 €                                   Bitte anmelden!

.


18.06.2018, 11.00 Uhr
Aktuelle Informationen zur Frage der Anerkennung der Rentenansprüche der in der DDR geschiedenen Frauen
Veranstaltung mit Marion Böker, Berlin

2017 äußerte sich der UN-Frauenrechtsausschuss in Genf besorgt über das Fehlen einer staatlichen Entschädigungsregelung, die Gerechtigkeit und Wiedergutmachung für die in der DDR geschiedenen Frauen anbietet, und forderte die komplette Anerkennung ihrer lebenslang erworbenen Rentenansprüche, die durch den Einigungsvertrag und das Rentenüberleitungsgesetz radikal gekürzt wurden.
Er forderte die Bundesregierung auf, einen Ausgleichfonds zur Wiedergutmachung durch Ergänzung der Renten für die betroffenen Frauen einzurichten.

Bereits im Februar 2019 soll nun die Bundesregierung an den UN-Ausschuss berichten, wie sie die Forderung umgesetzt hat. Der Koalitionsvertrag sichert einen Gerechtigkeitsfonds zu. Wieviel Geld aber dafür vorgesehen ist und wie das Verfahren sein soll, ist noch offen. Im Sommer wird es dazu ein Bundestagsgespräch geben und die Gleichstellungs- und Frauenministerinnenkonferenz (GFMK) soll einen Entwurf vorlegen.
 
Der Verein der in der DDR geschiedenen Frauen e.V. hat seine Forderungen an die Bundesregierung gerichtet. Ein internationales Kunstprojekt wird dafür sorgen, dass der Fall weiterhin von Aufmerksamkeit begleitet bleibt. 

In der Veranstaltung berichtet Marion Böker, Beraterin und Menschenrechtsverteidigerin in Berlin, zum aktuellen Stand der Umsetzung der Forderung des UN-Ausschusses und über die Arbeit des Vereins der in der DDR geschiedenen Frauen e.V.

.

01.08.2018, 10.00 bis 16.00 Uhr
Turnhalle Burgbreite; Kohlgartenstr. 2 in 38855 Wernigerode
WENDO - Selbstbehauptung und Selbstverteidigung für Mädchen
Training mit Aline Felger für Mädchen im Alter von 10 bis 14 Jahren

WENDO stärkt das Selbstbewusstsein. Es werden Techniken gelernt, die dir helfen in bedrohlichen oder grenzüberschreitenden Situationen zu handeln. WENDO umfasst sowohl körperliche Abwehr- und Angriffstechniken als auch wirksame Methoden, sich mit Worten, Blicken oder Körperausdruck gegen unterschiedlichste Formen von Grenzüberschreitung zur Wehr zu setzen. In spielerischer Atmosphäre können die neu erlernten Methoden und Techniken gleich ausprobiert werden. Dies alles geschieht in geschützter und ungezwungener Umgebung. Für das WENDO-Training sind keine Vorkenntnisse und auch keine sportlichen Voraussetzungen erforderlich! Jede kann mitmachen!

Inhalte des WENDO-Trainings:
- auf das eigene Gefühl zu vertrauen
- eigene Grenzen zu erfahren und zu setzen
- auf die persönlichen Bedürfnisse zu achten
- uns wert zu schätzen und selbstbewusst aufzutreten
- uns zu wehren, wenn wir es für nötig halten – weil wir es wert sind
- entschlossen zu handeln

Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit der Stadtjugendpflege Wernigerode und Teil der Aktion Ferienpass. Anmeldungen bitte über den Fereinpass.

.


September 2018
Beckenbodengymnastik

Kurs mit Dagmar Rothe-Ducke, Physiotherapeutin in Wernigerode

Beckenbodengymnastik ist ein spezielles Programm effektiver Übungen, die für Frauen aller Altersgruppen wichtig sind. Die Gymnastik hilft bei der Blasenkontrolle und verbessert die vaginale Gesundheit und Empfindsamkeit. Nicht zuletzt wirkt sie hilfreich bei Problemen des Stützapparates und des Herz-Kreislauf-Systems. Beckenbodengymnastik wird daher von vielen Krankenkassen als Vorsorgemaßnahme anerkannt und entsprechend bezuschusst.

10 Termine, jeweils sonnabends von 10.00 bis 11.30 Uhr

Teilnehmerbeitrag:  65 €              Bitte anmelden!

.


29.09.2018
Zum zweiten Mal in diesem Jahr!
Madonna – Muse – Mörderin. Weibsbilder in Kunstgeschichten
Fahrt nach Leipzig und thematische Führung durch das Museum der bildenden Künste

Ausgehend von einem kleinen unscheinbaren Liebeszauber im Mittelalter nähern wir uns dem von den Herren ersehnten und von Künstlern gezeigten Idealbild einer Frau. Danach belauschen wir einen Dialog zwischen dem zeitgenössischen Künstler Wang Quingsong und Hans Baldung gen. Grien aus dem 16. Jahrhundert über die sieben Lebensalter des Weibes. Wir begegnen Klingers Muse, der Schriftstellerin Elsa Asenjeff, die den großen Künstler eroberte, liebte, verlor und daran zerbrach. Und wir decken ein Komplott von Künstlern auf, das aus Angst vor der Femme fatale eine unschuldige Prinzessin als Mörderin verurteilt. Vielleicht bleibt dann am Schluss noch Zeit, um uns mit den Arbeiten heutiger Netzkünstlerinnen vertraut zu machen.
Die Führung übernimmt die Museumspädagogin Almut Zimmermann, die auch das Konzept für diese Veranstaltung erarbeitet hat:

Teilnehmerbeitrag:  25 €

Treffpunkt am Bahnhof Wernigerode:  8.30 Uhr                               Bitte anmelden!
.


02.11. 2018, 19.00 Uhr
Remise; Marktstr. 1 in 38855 Wernigerode

Konzert: Johanna Moll - das lyrische Liedermonster

..."Noch ist sie ein Geheimtipp, aus dem sie als Grand Dame des kabarettistischen Chansons hervorgehen könnte, in den Fußstapfen einer Claire Waldoff oder eines Georg Kreislers. Ihre magisch dunkle Stimme, die zwischen Verführung und Widerspenstigkeit gicksen und glucksen kann, ihre wunderbaren Beziehungsgeschichten voll Mimik und Gestik vorgetragen, zauberhafte Märchen für erwachte Erwachsene, und schließlich ihr betörend ummantelndes Akkordeonspiel, all das macht sie zu einer charismatischen Bühnenperson, deren Faszination, einen unendlich zuhören lässt."...
Folker 4/16, Stefan Sell

Teilnehmerbeitrag:  8 €                    Bitte anmelden!


.
 


14.11.2018, 17.00 Uhr
Gräfin Anna bittet zu Tee
Veranstaltung auf Schloß Wernigerode

Nähere Ankündigung erfolgt!
 



Laptop- und Handysprechstunde

Veranstaltung in Kooperation mit der Hochschule Harz, Projekt VTTNetz, und TECLA e.V.; Leitung: Thomas Schatz

In dieser Veranstaltung erhalten Sie Tipps zum sicheren und unkomplizierten Umgang mit dem eigenen Laptop, Handy oder Smartphone. Dabei geht es um allgemeine Funktionsmöglichkeiten, aber auch um die konkrete Bedienung. Bitte bringen Sie Ihre Geräte mit.
                                               Bitte anmelden!

fusszeile
                                                                  Frauenzentrum Wernigerode - Tel. 0 39 43 - 62 60 12                                          Über uns | Lageplan | E-MailImpressum | Datenschutz
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail