*
titel01
Frauenzentrum Wernigerode
Menu
Startseite Startseite
Wir über uns Wir über uns
Ständige Angebote Ständige Angebote
Termine Vorschau Termine Vorschau
Termine Rückschau Termine Rückschau
Rückschau 2016 Rückschau 2016
Rückschau 2015 Rückschau 2015
Rückschau 2014 Rückschau 2014
Rückschau 2013 Rückschau 2013
Rückschau 2012 Rückschau 2012
Rückschau 2011 Rückschau 2011
Rückschau 2010 Rückschau 2010
Rückschau 2009 Rückschau 2009
Rückschau 2008 Rückschau 2008
Migratinnentreff Migratinnentreff
SOS-Hilfe im Notfall SOS-Hilfe im Notfall
Sozialshop Sozialshop
Grundtvig Workshop Grundtvig Workshop
Grundtvig Partnerschaft Grundtvig Partnerschaft
Kontakt Kontakt
Lageplan Lageplan
Impressum Impressum
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version

Stöberstube - Sozialshop für Kinderkleidung, Spiel- und Schulsachen

Die „Stöberstube“ ist ein Sozialshop für Kinderkleidung, Spiel- und Schulsachen, der sich in den Räumen des Frauenzentrums befindet. Zweimal wöchentlich geben wir darin die tausend kleinen Dinge, die Kinder so brauchen, gegen eine kleine Spende an Interessierte ab.

Öffnungszeiten:
montags: 17.30 bis 19.00 Uhr
donnerstags: 10.00 bis 13.00 Uhr

 

Sachspenden nehmen wir jederzeit gern entgegen. Dazu können Sie im Frauenzentrum vorbei kommen. Größere Posten holen wir auch ab. Dazu vereinbaren Sie bitte einen Termin.

Telefon: 03943-626012

 


 

Die Stöberstube ist ein Projekt, das mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) eingerichtet wurde. Die Eröffnung erfolgte im Herbst 2009 zum "Tag der Regionen".

 

 

Aus dem Projektantrag:

Mit dem Projekt sollen folgende Ziele verfolgt werden:

 

-          Unterstützung von Familien in bedrängten finanziellen Verhältnissen.

Je nach Studie leben in Deutschland zwischen 6% und 17% der Kinder unter 15 Jahren in Armut. Nach Berechnungen des DPWV liegt der Anteil in Sachsen-Anhalt weit über dem Bundesdurchschnitt. Hinzu muss eine nicht festgestellte Zahl an Kindern in so genannten Schwellenhaushalten gerechnet werden. Von einem großen Bedarf an preiswerter Kleidung, Spiel- und Schulsachen ist auszugehen, zumal es im Einzugsgebiet des Projektes kein Sozialkaufhaus bzw. –shop gibt.

 

-          Förderung einer Berufsrückkehrerin aus Eltern- oder Familienzeit durch die Schaffung einer Teilzeitstelle. Damit kann der Tatsache entsprochen werden, dass viele Berufsrückkehrerinnen zwar möglichst schnell nach Beendigung der Elternzeit wieder eine Berufstätigkeit wieder aufnehmen möchten, jedoch eine verkürzte Arbeitszeit anstreben, um die neuen Anforderungen an die Vereinbarkeit von Beruf und Familie besser bewältigen zu können. Durch das Angebot eines neuen Arbeitsplatzes verringert sich die Zahl Arbeit suchender Berufsrückkehrerinnen.

 

-          Förderung des Ehrenamtes für ältere Frauen mit vielen lebenspraktischen Erfahrungen durch die Schaffung eines entsprechenden Betätigungsfeldes, für das keine spezifischen Vorkenntnisse und Weiterbildungen notwendig sind.

 

-          Förderung des generationenübergreifenden Dialogs durch die Schaffung einer Möglichkeit für Begegnungen und unverbindliche Gesprächssituationen, die eine Plattform für Erfahrungsaustausch insbesondere zu Fragen der Haushaltsführung, der Kinderpflege und Kindererziehung sein können.

 

-          Förderung der Idee des nachhaltigen Wirtschaftens durch die Schaffung einer Möglichkeit zur Erfassung und Weitergabe gut erhaltener gebrauchter Artikel für Kinder.

 

Im Landkreis Harz gibt es kein weiteres Projekt, das die o. a. Ziele gleichermaßen verfolgt.

 

 

fusszeile
                                                                  Frauenzentrum Wernigerode - Tel. 0 39 43 - 62 60 12                                          | StartAngebote | Termine | Über uns | Lageplan | E-MailImpressum |
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail